Wasser und Entsorgung

Was bedeutet der Zusammenschluss für die Trinkwasserversorgung in Schinznach-Bad?

Die IBB Wasser AG betreibt die Wasserversorgung der Stadt Brugg. Somit auch diejenige des Ortsteils Schinznach-Bad. Das Vermögen der Wasserversorgung Schinznach-Bad geht vollständig an die IBB Wasser AG über. Im Gegenzug wird die Infrastruktur von ihr saniert, modernisiert und falls nötig ausgebaut.

Zuletzt aktualisiert am 2019-09-09 von der Redaktion.

Was für Investitionen hat die IBB in der Wasserversorgung vorgesehen?

Das Wasserreservoir von Schinznach-Bad liegt zu tief, um in den oberen Quartieren (zB Teile der Ringstrasse) den Löschdruck zu gewährleisten. Bereits in der Generellen Wasserversorgungsplanung (GWP) von 2003 wird darauf hingewiesen, dass der Neubau eines höher gelegenen Wasserreservoirs zwingend notwendig ist.

Damit das Leitungsnetz jedoch mit dem höheren Wasserdruck zurecht kommt, müssen vorgängig die schwächsten Leistungen ersetzt werden. Die IBB wird entsprechend in den kommenden Jahren Sanierungsarbeiten am Leitungsnetz vornehmen. Ab 2025 wird der Bau des neuen Reservoirs geplant. Im Jahr 2027 soll der Bau fertiggestellt sein.

Zuletzt aktualisiert am 2019-08-21 von Nicole Seiler.

Gibt es Änderungen bezüglich der Wassergebühren?

In Schinznach-Bad wurde der Wasserverbrauch nicht nach Kalenderjahr sondern nach hydrologischem Jahr (1. Oktober bis zum 30. September) abgelesen und in Rechnung gestellt. Neu wird nach Kalenderjahr abgerechnet.

Ende 2019 wird in allen Haushaltungen der Wasserverbrauch abgelesen und anfangs 2020 zu den Gebührenansätzen von Schinznach-Bad verrechnet.

Ab dem 1. Januar 2020 gelten die Wassergebühren der Stadt Brugg, die derzeit für Privatkunden CHF 120.– pro Jahr und EFH oder pro erste Wohnung einer Liegenschaft betragen. Für jede weitere Wohnung fallen CHF 61.50 pro Jahr an. Der Verbrauch wird mit CHF 1.60 pro m3 bezogenem Frischwasser abgerechnet (alle Preise exkl. MwSt).

Zuletzt aktualisiert am 2019-07-31 von der Redaktion.

Welche Änderungen bringt der Zusammenschluss in Sachen Abwasser mit sich?

Das Abwasser von Schinznach-Bad wird bereits heute in die ARA Umiken gepumpt, welche von den beiden Gemeinden (61 % Schinznach-Bad; 39 % Brugg) betrieben wird. Mit dem Zusammenschluss geht die ARA sowie die dazugehörigen Aussenbauwerke und das Leitungsnetz vollständig an die Stadt Brugg über. Für die Geschäfts- und Betriebsleitung ist die IBB Energie AG zuständig.

Zuletzt aktualisiert am 2019-08-29 von der Redaktion.

Was bedeutet dies für die Abwassergebühren?

Ab dem 1. Januar 2020 gelten die Abwassergebühren der Stadt Brugg. Diese betragen derzeit CHF 2.-- pro m3 bezogenem Frischwasser (CHF 1.40 Betriebs- und Unterhaltsgebühr, CHF 0.60 Erneuerungsgebühren).

Das Abwasserreglement der Stadt Brugg, welches ab dem 1. Januar 2020 auch für den Ortsteil Schinznach-Bad gilt, können Sie hier einsehen.

Zuletzt aktualisiert am 2019-08-29 von der Redaktion.

Welche Änderungen bedeutet der Zusammenschluss für die Abfallentsorgung in Schinznach-Bad?

Die Abfallentsorgung wird in die Verträge der Stadt Brugg integriert. Der Hauskehricht wird in Schinznach-Bad jeweils donnerstags von der Firma Voegtlin-Meyer AG abgeholt. Abweichungen vom ordentlichen Abholtag können dem Entsorgungskalender (Link) oder dem Info Brugg oder der Agenda Brugg entnommen werden.

 

Ab dem 1. Januar 2020 gelten die Abfallgebühren der Stadt Brugg. Die jährliche Grundgebühr beträgt derzeit CHF 70.-- pro Wohneinheit und wird von der IBB Energie AG pro Stromzähler in Rechnung gestellt.

 

Containermarken werden ab dem 1. Januar 2020 nicht mehr verkauft. Die bei der Gemeinde Schinznach-Bad gekauften Marken können noch bis Ende Juni 2020 verwendet werden. Eine Rückgabe von gekauften Marken ist nicht möglich.

Anstelle der Containermarken werden die Container gechipt (Wägesystem). Die Firma Voegtlin-Meyer wird alle Gewerbe- und Industriefirmen anschreiben und über das Vorgehen für die Umstellung auf das Wägesystem informieren. Sollten Sie nicht kontaktiert werden, melden Sie sich bitte direkt bei der Voegtlin-Meyer.

 

Die zweimal pro Jahr in Schinznach-Bad beim Werkhof durchgeführte Sperrgut- und Alteisenannahme wird ersetzt durch das in Brugg etablierte System.

Sperrgut (bis max. 50 kg und 70 x 100 x 200 cm pro Objekt) kann mit dem Hauskehricht bereit gestellt werden und wird von der Firma Voegtlin-Meyer AG entsorgt.

Folgende Anzahl Sperrgutmarken sind dafür notwendig:

1 Marke = CHF 10.-- für max. 100 x 50 x 50 cm und 18 kg

2 Marken = CHF 20.-- für max. 70 x 100 x 200 cm und 50 kg

Für grössere bzw. schwerere Objekte kann die Anzahl der aufzuklebenden Marken bei Voegtlin-Meyer AG (Tel 056 460 05 05) erfragt werden. Grössere Mengen von Sperrgut müssen bis zum Vortag der Abfuhr, 15 Uhr, telefonisch angemeldet werden.

Verkaufsstellen: Abteilung Finanzen, Eisi Kiosk, Volg Schinznach-Bad.

 

Alteisen wird künftig ebenfalls als Holsammlung (3mal pro Jahr) angeboten und durch die Voegtlin-Meyer AG organisiert. Die Daten können dem Entsorgungskalender (Link), dem Info Brugg oder der Agenda Brugg entnommen werden.

Zuletzt aktualisiert am 2019-10-09 von der Redaktion.

Warum kommt die Grundgebühr für den Kehricht plötzlich mit der Stromrechnung?

Bis anhin wurde Ihnen die Grundgebühr für den Kehricht mit der Wasser- und Abwasserrechnung in Rechnung gestellt. Das wird Ende 2019 auch nochmals so sein.

In Brugg wird die Kehricht-Grundgebühr von der IBB zusammen mit der Stromrechnung in Rechnung gestellt.

Zuletzt aktualisiert am 2019-08-21 von Nicole Seiler.

Werden die Kehrichtsäcke auch ändern?

Die Stadt Brugg verwendet spezielle gebührenpflichtige Kehrichtsäcke. Eine Rolle mit 10 Kehrichtsäcken kostet derzeit:

17 Liter = CHF 13.--

35 Liter = CHF 25.--

60 Liter = CHF 44.--

110 Liter = CHF 79.--

 

Die Gebührenmarken von Schinznach-Bad können noch bis Ende Juni 2020 verwendet werden. Eine Rückgabe oder ein Umtausch der gekauften Marken ist nicht möglich.

Zuletzt aktualisiert am 2019-10-09 von der Redaktion.

Wo kann ich die neuen Kehrichtsäcke kaufen?

Verkaufsstellen: Volg Schinznach-Bad, Auto Schlatter AG Umiken, Buono Biofachhandel, Coop Campus Windisch, Coop Neumarkt, Denner Bahnhofpassage, Migros Neumarkt, Migrol Windisch, Migrol Zurzacherstrasse, Reformhaus Kuhn, Rohr AG Hausen, Sonneland Shop Brugg

Zuletzt aktualisiert am 2019-10-09 von der Redaktion.

Bis wann sind die bisherigen Gebührenmarken von Schinznach-Bad gültig?

Die Kehrichtgebühren- und Containermarken von Schinznach-Bad können noch bis Ende Juni 2020 verwendet werden. Ein Umtausch oder eine Rückgabe ist nicht möglich.

Zuletzt aktualisiert am 2019-10-09 von der Redaktion.

Gilt dies auch für die Containermarken?

Containermarken werden ab dem 1. Januar 2020 nicht mehr verkauft. Die bei der Gemeinde Schinznach-Bad gekauften Marken können noch bis Ende Juni 2020 verwendet werden. Eine Rückgabe ist nicht möglich.

Die Container werden von der Firma Voegtlin-Meyer mit einem Identifikationschip ausgerüstet. Beim Heben des Containers wird dieser identifiziert und gewogen. Datum, Uhrzeit, Kundenname und Gewicht werden im Bordcomputer gespeichert. Die Rechnungsstellung erfolgt periodisch anhand der ausgewerteten Daten.

Die Firma Voegtlin-Meyer wird alle Gewerbe- und Industriebetriebe in Schinznach-Bad anschreiben und über die Umstellung informieren. Wenn Sie einen Container haben, jedoch kein Schreiben bekommen haben, wenden Sie sich bitte direkt an die Firma Voegtlin-Meyer.

Zuletzt aktualisiert am 2019-10-09 von der Redaktion.

Gibt es Änderungen bezüglich der Grünabfuhr?

Die Kosten für die Grünabfuhr sind wie bis anhin durch die Grundgebühr gedeckt.

Das Grüngut wird von der Firma Voegtlin-Meyer AG jeweils am Mittwoch abgeholt. Die genauen Daten (Wintermonate) entnehmen Sie bitte dem Entsorgungskalender (Link), dem Info Brugg oder der Agenda Brugg.

Zuletzt aktualisiert am 2019-08-29 von der Redaktion.

Wie ist die Altpapiersammlung geregelt?

Die Altpapier- und Kartonsammlung erfolgt weiterhin 5x pro Jahr durch die Vereine des Stadtteils Schinznach-Bad. Die Termine koordiniert die Abteilung Planung und Bau der Stadt Brugg. Die Bevölkerung kann die Sammeldaten dem Entsorgungskalender (Link), dem Info Brugg, der Agenda Brugg oder dem Inserat im Generalanzeiger entnehmen.

Neu muss Altpapier und Karton getrennt gebündelt bereit gestellt werden und den Anforderungen gemäss Entsorgungskalender entsprechen.

Zuletzt aktualisiert am 2019-08-29 von Nicole Seiler.

Wie und wo kann ich den Sperrgute entsorgen?

Sperrgut (bis max. 50 kg und 70 x 100 x 200 cm pro Objekt) kann mit dem Hauskehricht bereit gestellt werden und wird von der Firma Voegtlin-Meyer AG entsorgt.

Folgende Anzahl Sperrgutmarken sind dafür notwendig:

1 Marke = CHF 10 für max. 100 x 50 x 50 cm und 18 kg

2 Marken = CHF 20 für max. 70 x 100 x 200 cm und 50 kg

Für grössere bzw. schwerere Objekte kann die Anzahl der aufzuklebenden Marken bei Voegtlin-Meyer AG (Tel 056 460 05 05) erfragt werden, grössere Mengen von Sperrgut müssen bis zum Vortag der Abfuhr, 15 Uhr telefonisch angemeldet werden.

Verkaufsstellen: Abteilung Finanzen, Eisi Kiosk, Volg Schinznach-Bad.

Zuletzt aktualisiert am 2019-10-09 von Nicole Seiler.

Bleibt die Sammelstelle beim Werkhof erhalten?

Die Sammelstelle beim Werkhof Schinznach-Bad wird beibehalten. Hier finden Sie eine Übersicht aller Sammelstellen der Stadt Brugg (Link).

Zuletzt aktualisiert am 2019-07-31 von Nicole Seiler.

Wer kümmert sich um die Strassenlampen?

Der Dorfteil Schinznach-Bad bleibt im Versorgungsgebiet der IBB. Die Stadt Brugg hat den Betrieb der öffentlichen Beleuchtung der IBB übertragen. Der bestehende Vertrag wird auf den Ortsteil Schinznach-Bad ausgeweitet. Meldung einer defekten Strassenlampe können Sie auf der Homepage der IBB machen. (Link)

Zuletzt aktualisiert am 2019-07-31 von Nicole Seiler.